Startseite » Inhalt » Personalvertretungsrecht des Bundes und der Länder » § 92b Sofortige Beschwerde wegen verspäteter Absetzung der Beschwerdeentscheidung
  • Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 92b Sofortige Beschwerde wegen verspäteter Absetzung der Beschwerdeentscheidung

Das Beschlussverfahren des ArbGG F. 1953 sah ursprünglich bei Divergenz eine zulassungsfreie Rechtsbeschwerde (§ 92 Abs. 1 S. 2, § 72 Abs. 1 S. 2 und 3 ArbGG F. 1953) vor, ansonsten nur eine Zulassung nach Ermessen des Beschwerdegerichts (s. L § 92a ArbGG Rz 1). Die ArbGG-Novelle 1979 stellte diese Rechtslage um auf eine generell zulassungspflichtige Rechtsbeschwerde mit einer eingeschränkten Nichtzulassungsbeschwerde (s. L § 92a ArbGG Rz 1a). Im Beschlussverfahren war diese jedoch allein bei Divergenz möglich, so dass die Nichtzulassungsbeschwerde anders als in den übrigen Verfahrensordnungen erfolglos blieb, wenn grobe Verfahrensfehler bis hin zur Verletzung rechtlichen Gehörs auftraten, ohne dass sie eine Divergenz auslösten (s. zuletzt BVerwG PersR 2004, 59).

Zitierfähig mit Smartlink: https://www.gkoeddigital.de/gkoed_05_l_0092b

Ihr Zugang zur Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 15,95 *) PDF | 12 Seiten

*) Inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!

Ihre E-Mail-Adresse: