Startseite » Inhalt » Besoldungsrecht des Bundes und der Länder » § 62 Anwärtererhöhungsbetrag
  • Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 62 Anwärtererhöhungsbetrag

Bis zum 31.12.1998 war in § 62 der Anwärterverheiratetenzuschlag normiert. Durch Art. 5 Nr. 15 VReformG 1998 vom 29.6.1998 (BGBl. I S. 1666) wurde § 62 mit Wirkung zum 1.1.1999 aufgehoben (vgl. K vor § 59 Rz 18). § 62 war danach bis zum 31.12.2019 unbelegt. Mit Art. 1 Nr. 3 des Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetzes (BesStMG) vom 9.12.2019 (BGBl. I S. 2053) wurde § 62 mit Wirkung vom 1.1.2020 wieder eingefügt und regelt jetzt den Anwärtererhöhungsbetrag. Im gleichfalls durch das BesStMG geänderten § 59 Abs. 2 wurde bestimmt, dass der Anwärtererhöhungsbetrag zu den Anwärterbezügen gehört.

Zitierfähig mit Smartlink: https://www.gkoeddigital.de/gkoed_03_k_0062

Ihr Zugang zur Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 5,56 *) PDF | 2 Seiten

*) inkl. gesetzlicher MwSt.
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!

Ihre E-Mail-Adresse: