• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 31 Dienstunfall

§ 31 bestimmt den Begriff des Dienstunfalls und bezieht eine Reihe mit dem Dienst zusammenhängender Tatbestände in die Dienstunfallregelung mit ein. Außerdem werden dienstbedingte Erkrankungen an bestimmten Krankheiten und gewisse andere zu Körperschäden führende Tatbestände, die im Dienst oder in dienstbedingtem Auslandsaufenthalt ihre Ursache haben, einem Dienstunfall gleichgestellt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch beurlaubten Beamten Unfallfürsorge gewährt werden. Die Vorschrift dient dazu, die Rechtsgrundlage für die Unfallfürsorgeansprüche des Beamten und seiner Hinterbliebenen genau festzulegen und dem Verletzten und seinen Hinterbliebenen möglichsten Schutz angedeihen zu lassen.

Zitierfähig mit Smartlink: https://www.gkoeddigital.de/gkoed_01_o_0031

Ihr Zugang zur Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 28,98 *) PDF | 107 Seiten

*) Inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!

Ihre E-Mail-Adresse: