Startseite » Inhalt » Beamtenrecht des Bundes und der Länder, Richterrecht und Wehrrecht » § 22 Entscheidungen des Generalinspekteurs der Bundeswehr
  • Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 22 Entscheidungen des Generalinspekteurs der Bundeswehr

Die Vorschrift erweitert die unmittelbare Zuständigkeit des BVerwG (privilegium fori) auf Entscheidungen des GenInsp über weitere Beschwerden. In der Erstfassung der WBO galt das privilegium fori nur für Maßnahmen und Entscheidungen des BMVg. Mit der Einfügung des neu gefassten § 22 durch Art. III Nr. 13 NOG wurde die Zuständigkeit des BVerwG auch auf Anträge auf gerichtliche Entscheidung in den Fällen ausgedehnt, in denen die Inspekteure der Teilstreitkräfte und der militärischen Organisationsbereiche über eine weitere Beschwerde entschieden haben. Diese Regelung war eine Folge der Entscheidung des BMVg, den Inspekteuren mit dem Blankeneser Erlass vom 21. März 1970 Disziplinarbefugnis zu übertragen und ihnen die jeweilige Teilstreitkraft oder den jeweiligen militärischen Organisationsbereich truppendienstlich zu unterstellen.

Zitierfähig mit Smartlink: https://www.gkoeddigital.de/gkoed_01_yo_0022

Ihr Zugang zur Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 7,97 *) PDF | 4 Seiten

*) Inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%
Newsletter

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter!

Ihre E-Mail-Adresse: