• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 19 Erschwerniszuschläge

§ 19 enthält das „Programm“ für die besonderen, nach Absatz 5 Satz 1 unter dem TVöD/TV-L neu abzuschließenden Tarifverträge zu Erschwerniszuschlägen (Festlegung der zuschlagspflichtigen Arbeiten und Höhe der Zuschläge). Die Vorschrift stellt somit in den Absätzen 1, 2 und 4 keine unmittelbare Rechtsgrundlage für die Zahlung solcher Zuschläge dar. Sie verdeutlicht aber die Verpflichtung der Tarifvertragsparteien, Tarifverträge nach Satz 1 abzuschließen (soweit diese auf Bundesebene abgeschlossen werden, also von den Tarifvertragsparteien des TVöD bzw. des TV-L selbst, handelt es sich um eine Selbstverpflichtung; soweit die Tarifvertragsparteien auf Landesebene bzw. landesbezirklicher Ebene, wie bei der VKA und möglicherweise auch im Bereich des TV-L, zu diesen Tarifverträgen ermächtigt sind, handelt es sich um eine echte Fremdverpflichtung).

Zitierfähig mit Smartlink: https://www.gkoeddigital.de/gkoed_04_e_0019

Ihr Zugang zur Datenbank "Gesamtkommentar ÷ffentliches Dienstrecht"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar ÷ffentliches Dienstrecht" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar ÷ffentliches Dienstrecht" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 8,24 *) PDF | 3 Seiten

*) inkl. gesetzlicher MwSt.
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!

Ihre E-Mail-Adresse: