• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 12 Strukturausgleich

Aus der neuen Entgeltstruktur des TVöD ergeben sich für übergeleitete Angestellte teilweise Einbußen im individuellen künftigen Entgeltverlauf gegenüber der bisherigen BAT-Entgeltstruktur, die auch nicht durch die Exspektanzsicherung hinsichtlich Aufstiegen bzw. Vergütungsgruppenzulagen abgedeckt werden. Insbesondere Angestellte in mittleren Jahren nehmen an den „Gewinnen“ der neuen Entgeltstruktur eingangs des Berufslebens nicht mehr teil, wohl aber an der relativen Verzögerung der späteren Entgeltentwicklung. Bei Arbeitern ist das nicht der Fall, nachdem deren Entgeltstruktur im MTArb/BMT-G eine größere Affinität zu der des TVöD aufweist. Für Angestellte haben sich die Tarifvertragsparteien für eine schematisch-kasuistische Abfederung typischer Verlaufseinbußen in Gestalt des sog. Strukturausgleichs entschieden, der nach Ablauf des „Moratoriums“ grundsätzlich am 1. Oktober 2007 einsetzt.

Zitierfähig mit Smartlink: https://www.gkoeddigital.de/gkoed_04_f_0012

Ihr Zugang zur Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 15,95 *) PDF | 19 Seiten

*) Inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%
Newsletter

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter!

Ihre E-Mail-Adresse: